sebastian-svenson-d2w-_1LJioQ-unsplash.jpg
Grauer Hintergrund für die Überschrift.

Zertifikats-Lehrgang Nachhaltigkeitsmanager:in
Kultur und Medien

Rotes Pfeilsymbol.

Du bist Kulturschaffende:r mit Leidenschaft für zukunftsfähiges, verantwortliches Wirtschaften? Du hast bereits einzelne Projekte angestoßen, willst dich weiterentwickeln oder stehst noch ganz am Anfang? Du bist freiberuflich in der Kultur tätig und möchtest dein Portfolio um Wissen über den Aufbau solider Nachhaltigkeitsstrategien erweitern?

Dann werde in 10 Modulen "Nachhaltigkeitsmanager*in Kultur und Medien"!

    

Inhalte der Weiterbildung

BLOCK 1: WISSENSTRANSFER

Wir schauen zunächst auf die Herausforderungen planetarer Grenzen, um die Argumentationslinie für das “Warum” zu schärfen. Dann lernen wir, wie Nachhaltigkeitspolitik und -recht global verankert und welche Ministerien, Verbände, NGOs verantwortlich sind. Welche Bereiche sind bereits reguliert, wer ist wo bereits zu einem Nachhaltigkeitsmanagement verpflichtet? Warum ist das relevant? Weil sich davon ableiten lässt, welche politischen Anforderungen auf Kultureinrichtungen zukommen und wo Fördermöglichkeiten entstehen. Wir lernen auch, welche Risiken mit konventionellem Wirtschaften verbunden sind und welche Chancen sich hinter einer nachhaltigen Ausrichtung verbergen. Gemeinsam erarbeiten wir Potentiale für Vereine, NGOs, Verbände und freiberufliche Nachhaltigkeitsberater*innen und dergleichen, um den Wandel zu beschleunigen. 

Im Anschluss üben wir notwendige Schritte zu einem strategischen Nachhaltigkeitsmanagement – interaktiv, dialogisch und methodisch. Kernstück ist der Aufbau von Nachhaltigkeitsmanagement, -strategie und -berichterstattung, um Kultureinrichtungen so aufzustellen, dass sie auf eine sozial-ökologische Transformation hinwirken können. Im Fokus stehen Methoden und Werkzeuge die Sie brauchen, um sich ohne weiteres Schnick Schnack ziel- und lösungsorientiert auf den Weg zu machen. 

I

Nachhaltigkeitspolitik meets Kulturpolitik.

Die Klimakrise und die politischen & rechtlichen Lösungsvorschläge für Nachhaltiges Wirtschaften kennen und umsetzen.

Danach weißt du Bescheid über: 

  • Klimakrise: Der Treibhausgaseffekt und seine Auswirkungen

  • Globale Nachhaltigkeitspolitik: Agenda 2030 - Historie, Inhalte, Umsetzung 

  • Europäische Ebene: EU Green Deal, EU Taxonomy for Sustainable Activities, Europäische Fördermöglichkeiten

  • Nationale Nachhaltigkeitspolitik und Kulturpolitik

II

Nachhaltigkeit messen und managen.

Methoden und Standards des Strategischen Nachhaltigkeitsmanagements

 

 

Danach weißt du u.a. Bescheid über:

  • Status Quo Analyse 

  • Identifikation und Priorisierung der NH-Maßnahmen und Aktionen

  • Verantwortlichkeiten und Zeitpläne

  • Identifikation relevanter Kennzahlen zu den NH-Zielen und Datenerfassung 

Strukturieren und berichten.

Vom Nachhaltigkeitsmanagement zu Nachhaltigkeitsstrategie und -berichterstattung.

 

Danach weißt du u.a. Bescheid über: 

  • Sinn und Nutzen von Berichterstattung

  • Aktuelle Berichtspflichten und Ausblick 

  • Richtlinien, Managementsysteme (insb. ISO14001, EMAS, GWÖ) und Berichtstandards (SDGs, UNGC, GRI, DNK)

  • Methoden und Prozesse, um Berichte aufzusetzen

III

Kommunizieren, motivieren und verbreiten.

Vom Arbeitsprozess hinter verschlossenen Türen zur Firmenstrategie - von der Nachhaltigkeitsstrategie zum passgenauen Kommunikationskonzept.

 

Danach weißt du u.a. Bescheid über: 

  • Interne Kommunikation: Information, Partizipation, Unternehmenskultur

  • Externe Kommunikation: Wie erzähl ich's meinen Stakeholdern? Bericht, Webseite, Veranstaltung, Wettbewerbe

IV

Gesetze und Regularien kennen und verstehen, inwieweit Wirtschaft und Organisationen zu Nachhaltigkeit verpflichtet sind.

Nachhaltigkeitsmanagement als Werkzeug für Rechtssicherheit anwenden. Zielgruppengerechte Argumentationslinien und Beratungsoptionen entwickeln. 

Danach weißt du u.a. Bescheid über: 

  • Überblick: Klimaschutzgesetz und Klimaschutzprogramm, CSR-Richtlinienumsetzungsgesetz, branchen- und langesspezifische Gesetze

  • „Argumentationsfutter“: Wie nutze ich die politischen Anforderungen zur Argumentation bei CEOs, CFO, etc.? Was bedeutet die Rechtslage konkret für meine Institution?

V

Block 2:

UMSETZEN & PROFESSIONALISIEREN

Die Kursinhalte finden direkt Anwendung: Anhand konkreter Fragestellungen erarbeitest du ab dem ersten Modul einen Anwendungsfall, erprobst Methoden und testest wie stark dein Argumentationskompetenz bereits ist. Nach der Hälfte des Kurses hast du Zeit, das Wissen aufzubereiten und in einer Supervision Fragen zu stellen. Anschließend kommen wir wieder zusammen diskutieren, fokussieren und bündeln.

 

Im letzten Teil des Kurses geht es darum, dein eigenes Profil herauszuarbeiten. Welches Tätigkeitsprofil passt zu dir, worauf hast du Lust? Wir besprechen Produkte und Methoden, den Weg vom Erstgespräch zum Auftrag und kalkulieren Angebote.

VI

Selbstlernphase und Supervision.

Vom Wissenstransfer in die praktische Umsetzung: Eigenständige Entwicklung eines (fiktiven) Anwendungsfalles. 

Professionelles Anwenden der gelernten Inhalte, u.a. Erarbeiten einer Nachhaltigkeitsstrategie inkl. Branchenwissen, Konzept, Ziele, Maßnahmen, Kennzahlen, Roadmap, Austausch und Feedback in Supervision

VII

Profil Nachhaltigkeitmanager:in.

Persönlichkeits- und Tätigkeitsprofil von Nachhaltigkeitsmanager:innen.

Inhalt:

Handlungsfelder, Produkte und Methoden von Nachhaltigkeitsmanager:innen reflektieren und eigene Kompetenzen einschätzen. 

Kalkulation und Aufbau eines persönlichen Portfolios.

Eigene Kosten und Aufwände einschätzen, Leistungspakete schnüren und kalkulieren. 

Inhalt: 

Überblick über Projektstrukturen, Fördermittel und realistische Aufwände, die eigene Tätigkeit kalkulieren und Rahmenstrukturen (Angebote, Leistungspakete, Honorare) kennen. 

VIII

Professionell argumentieren und verhandeln.

Vom Erstgespräch zum Pitch zur Konkretisierung.

Inhalt:

Die eigene Idee professionalisieren. Das Erstgespräch (mit Chef oder Kunde) vorbereiten und moderieren, damit eine ordentliche Auftragsklärung zustande kommt. Präsentation des Prozesses vorbereiten, Aufwände und Umsetzung verschriftlichen (Budgetplan bzw. Angebotserstellung)

IX

Abschlussprüfung und Feedback.

Professionelle Präsentation des Anwendungsfalles.

 

Bewertung nach: 

  • Auftritt, Schwerpunktsetzung, Layout

  • Realistische Anwendung, Methoden, Professionalität

  • Machbarkeit, Zeitplan und Verantwortlichkeiten

X

Ziel der Akademie für Zukunftskultur:
Leidenschaft für zukunftsfähiges, verantwortliches Wirtschaften

Handlungswissen und Methoden zur Umsetzung

Kompetenz zum Aufbau solider Nachhaltigkeitsstrategien  

Netzwerken, Austauschen, im Kontakt bleiben

fundierte Kenntnissen Ihres individuellen Nachhaltigkeitskosmos

Werde Teil einer Zukunftskultur!

An wen richtet sich die Teilnahme?
 

  • alle Kultur- und Medienschaffende, die innerhalb Ihrer Organisation Verantwortung übernehmen (wollen) und zwar zukunftsorientiert, professionell und strukturiert

  • Studierende, Auszubildende aus den jeweiligen Studien- und Ausbildungsgängen

  • Quereinsteiger:innen mit einer Passion für Kulturpolitik und -management

Was steckt alles drin?

  • intensive, interaktive Weiterbildung mit eigenem Projekt und Abschlussprüfung

  • Zertifikat „Nachhaltigkeitsmanager:in Kultur und Medien“

  • Aufnahme ins Kollektiv für Zukunftskultur, Unterstützung und Vermittlung bei Projekten, Aufträgen, etc.

Für den Zertifikats-Lehrgang vormerken!

  • Zertifikats-Lehrgang Nachhaltigkeitsmanager:in in Kultur, Bildung und Medien
    Termin wird bekanntgegeben
    Online-Weiterbildung
    Der Kurs ist noch nicht terminiert, eine Vormerkung ist jedoch schon möglich. Zertifizierte Weiterbildung für Privatpersonen und Non-Profit-Organisationen (1.550 € zzgl. MwSt.) und Organisationen/Unternehmen (2.150 € zzgl. MwSt.) ermäßigt (zB Arbeitssuchende, Studierende 1.050 € zzgl. MwSt.)

Kontakt

Willst du mehr über die Weiterbildung erfahren? Wir freuen uns über deine Nachricht!

Anführungszeichen

Tabea Leukhardt überzeugt mit fachlicher Expertise und schafft in ihren Workshops eine sehr produktive Arbeitsatmosphäre. Sie verliert im komplizierten Nachhaltigkeits-Kosmos nie den roten Faden bringt die zentralen Aspekte auf den Punkt - und d.h. dahin, wo es den Teilnehmer:innen etwas bringt. Fundiertes Wissen wird zielführend vermittelt und individuelle Kompetenzen bestens gefördert!

Anführungszeichen

PD Dr. York Kautt | Justus-Liebig-Universität Giessen